Posts

Wechselpräposition auf

Image
aufis a German preposition, which needs sometimes the dative and sometimes the accusative. It needs datitve when it responds to the question wo? (where?) and the accusative when it answers the questionwohin? (where to?). Wohin? implies a direction and wo? a place. aufcan be used in diffrent situations. auf can be used in different situations.

1. Place
Dative:
Die Flasche steht auf dem Tisch.
The bottle is on the table.

Der Teppich liegt auf dem Boden.
The carpet lies on the floor.

Accusative:
Stell' die Tasse nicht auf den Computer.
Do not put the cup on the computer.

Mein Vater klettert gerne auf diese Berge.
My dad likes to climb these mountains.

2. Institution
Dative:
Sie war den ganzen Tag auf der Post.
She was at the post office all day.

Ich lerne Deutsch auf dem Gymnasium.
I learn German in high school.

3. Event
Dative:
Meine Mutter ist gerade auf der Hochzeit ihrer Freundin.
My mother is currently at her girlfriend's wedding.

4. Activity
Dative:
Die Polizei sucht den Dieb. Er ist immer noch au…

Wechselpräposition an

Image
an is a German preposition, which needs sometimes the dative and sometimes the accusative. It needs datitve when it responds to the question wo? (where?) and the accusative when it answers the question wohin? (where to?). Wohin? implies a direction and wo? a place. an can be used in diffrent situations.

1. Place Dative: Er wohnt an der Haltestelle. He lives at the bus stop.
Das Bild hängt an der Wand. The picture hangs on the wall.
Der Patient hat Schmerzen am Hals. The patient has pain in the throat.
Accusative: Der Junge setzt sich an den Tisch. The boy sits down at the table.
Der Bauarbeiter lehnt das Brett an die Wand. The construction worker leans the board against the wall.
2. Time Dative: Anmeinem Geburtstag bekam ich viele Geschenke. On my birthday, I received many gifts.
Wir treffen uns an diesem Abend. We meet this evening.
3. Institution Dative: Diese Studentin studiert an unserer Universität. This student is studying at our university.
Accusative: Anwelche Schule willst du gehen? Which school do yo…

Wohnung beschreiben

Image
Unsere Wohnung ist im zweiten Stock. Wir haben ein Wohnzimmer, drei Schlafzimmer, eine Küche, Badezimmer einen Balkon und einen Flur in der Mitte. Im Wohnzimmer haben wir einen großen Fernseher. Am Wochenende schauen wir uns dort gerne einen interessanten Film an. In der Küche haben wir viele Elektrogeräte. Wir haben einen Kühlschrank, einen Elektroherd mit einem Backofen, eine Spülmaschine, einen Mixer und eine Mikrowelle. Meine Frau und ich kochen fast jeden Tag. Wir kochen und probieren gerne neue Rezepte aus. Meine Frau hat letztes Wochenende ein neues Kochbuch gekauft. Wir wollen heute Abend eine asiatische Suppe kochen. Wir haben drei Kinder, wir wohnen also zu fünft. Das Schlafzimmer zwischen der Küche und dem Badezimmer gehört meiner Frau und mir. Das Schlafzimmer am Balkon ist für meine beiden Töchter und das dritte Zimmer ist für meinen Sohn. Unser Balkon ist ziemlich lang. Da haben wir eine schöne Aussicht auf die Stadt und den Vorgarten. Im Sommer frühstücken wir gerne zus…

Eine Bitte formulieren und darauf reagieren

Image
Eine Bitte formulieren: Ich hätte eine Bitte. Darf ich Sie um einen Gefallen bitten? (Höflichkeitsform) Darf ich dich um einen Gefallen bitten? (normale Form) Könnten Sie mir helfen? Könntest du mir helfen? Können Sie …? (Höflichkeitsform) Kannst du …? (normale Form)
Reaktionen auf eine Bitte: Positiv: Ja, gerne. Natürlich. Klar. Kein Problem. Aber klar, das mache ich doch gern.
Negativ: Tut mir leid, aber ich … Fragen Sie doch mal … (Höflichkeitsform) Frag doch mal … (normale Form)
Mit den oben genannten Redemitteln kann man zahlreiche Dialoge produzieren. Diese Formeln benutzen wir jeden Tag in unterschiedlichen Situationen. Hier sind ein paar Beispiele:
Beispiel 1: A: Guten Tag, Darf ich Sie um einen Gefallen bitten? B: Natürlich. A: Wissen Sie, wo der Bahnhof ist? B: Klar. Gehen Sie geradeaus. Die dritte Straße links. Sie laufen etwa 100 Meter. Da sehen Sie den Bahnhof. A: Danke sehr. B: Bitte.
Beispiel 2: C: Hallo. D: Hallo. C: Ich hätte eine Bitte. Kannst du mir heute Milch vom Supermarkt kaufen. Heute muss …

Imperativ

Image
ImperativeKomm!Come!Kommen Sie!Come!Kommen Sie hierher!Come here!Gehen Sie dorthin!Go there!Gehen wir!Let's go!Setzen Sie sich!Sit down!Nehmen Sie bitte Platz!Please take a seat!Schauen Sie mal!Look!Hören Sie zu!Listen!Geben Sie mal!Give!Zeigen Sie mal!Show me!Helfen Sie mir!Help me!Zahlen Sie bitte an der Kasse!Please pay at the cash register!Bring mir das zurück! Bring that back to me!Bitte nicht anfassen!Please do not touch!Wiederholen Sie, bitte!Please repeat!Probieren Sie mal!Try! / Have a try! / Give it a try!Antworten Sie, bitte!Please answer!Bringen Sie das!Bring that!Zeig mal!Show me!Komm hierher!Come here!Antworten Sie, bitte!Please answer!Helfen Sie mir!Help me!Gehen wir!Let's go!Komm!Come over!Hören Sie zu!Listen!Seien Sie still!Be quiet!Schau mal!Look!Warten Sie, bitte!Please wait!Gehen Sie!Go!Komm mal!Come over!Wiederholen Sie, bitte!Please repeat!Setzen Sie sich!Sit down!Setzt euch!Sit down!

Warum?

Image
Why?Warum kommen Sie?Why are you coming?Warum telefonierst du?Why are you phoning?Warum sind Sie hier?Why are you here?Warum sagen Sie das?Why do you say that?Warum tun Sie das?Why do you do that?Warum machen Sie das?Why are you doing that?Warum kaufst du das?Why are you buying this?Warum schreibst du das?Why are you writing this?Warum lässt du das Auto hier?Why are you leaving the car here?Warum warten Sie hier?Why are you waiting here?Warum nimmst du den Zug?Why are you taking the train?Warum gehst du zur Bank?Why are you going to the bank?Warum fragen Sie das?Why are you asking this?Warum brauchst du Geld?Why do you need money?Wozu brauchen Sie das?Why do you need this?Wozu sagst du das?Why do you say that?Warum antworten Sie nicht?Why don't you answer?Warum lässt er das Auto hier?Why is he leaving the car here?Weil es kaputt ist.Because it is broken.Warum nimmst du den Zug?Why are you taking the train?Weil ich schnell nach Berlin muss.Because I have to go to Berlin quickly.War…

Adverbien

Image
adverbsIn German all adjectives can be adverbs but not vice versa.nieneveroftoftenmanchmalsometimesimmeralwaysbaldsoonjetztnownunnowspäterlatereinmaloncelieberratherbesserbetternurjust / onlyauchalsonochstillmehrmoregenugenoughgerngladlygutwellschlechtbadlyerstfirstdannthenganzentirelyschnellquicklylangsamslowlysichersurelyvielleichtperhapssehrverysosoviela lotweniglittlewiederagainzutoo (much)zu vieltoo muchsonstotherwiseetwaapproximatelyIch gehe lieber ins Hotel.I prefer to go to the hotel.Er kommt gern mit.He likes to come along.Wünschst du noch etwas?Do you want something else?Machen Sie bitte schnell!Please do it fast!Wünschen Sie noch etwas?Do you want anything else?Er geht lieber ins Kino.He prefers to go to the cinema.Nie wieder!Never again!Er geht langsam.He walks slowly.Er telefoniert manchmal.He talks on the phone sometimes.Er telefoniert nie.